Name/Branche
PLZ/Ort
DasÖrtliche
DasTelefonbuch
GelbeSeiten

Mit Homepage-Baukästen die eigene Website gestalten

Eine personalisierte Homepage zu haben, gehört für Freiberufler, Hobby-Fotografen oder Fashion-Blogger zum guten Ton. Freelancer und Agenturen sind eventuell zu teuer, deswegen greifen viele auf Homepage-Baukästen zurück. Diese bieten Design-Vorlagen und Funktionen, mit denen sich der User nach Lust und Laune seine eigene Webpräsenz zusammenstellen kann. Dabei unterscheiden sich die Anbieter in Auswahl, Nutzerfreundlichkeit und Kosten.

Websites ohne technisches Wissen erstellen

Wer sich in der Welt der HTML- und CSS-Codes verloren fühlt, aber trotzdem eine professionell erscheinende Homepage gestalten will, greift auf Website-Baukästen zurück. Diese sind stark vereinfachte Content Management Systeme und eignen sich daher besonders für Nutzer mit wenigen oder keinen Programmierkenntnissen. Auch sonstiges technisches Wissen, wie das Erstellen von Datenbanken oder das Einrichten von Design-Vorlagen, ist bei Homepage-Baukästen nicht notwendig. Mit Hilfe der Baukästen lassen sich Websites innerhalb weniger Minuten gestalten und bei Bedarf wieder verändern. Eben diese einfache Bedienung wird von qualifizierten Webworkern und Designern kritisiert. Sie sind der Meinung, dass die Programme jeden Amateur wie einen Profi erscheinen lassen und somit den Markt ruinieren. Doch gerade für Freischaffende und kleine Firmen, die sich keine Agenturen leisten können, sind die Homepage-Baukästen ein günstiger Schritt zu einer eigenen Webpräsenz.

Lokal versus web-basiert

Es ist bezeichnend, dass Homepage-Baukästen inzwischen von vielen noch vor kurzem eher als klassische Anbieter von E-Mail Adressen geltenden Dienstleistern vermarket werden. Dabei gibt es die Option zur eigenen Webpräsenz oft im Paket zusammen mit weiteren Services.

Baukästen-Systeme werden entweder als Online-Varianten auf dem Server eines Anbieters (s. Vergleich) oder als Offline-Systeme zur Installation auf einem Computer angeboten (z.B. Siquando, NetObjects Fusion). Der Vorteil der webbasierten Systeme ist eine einfache Bedienung und die jederzeit mögliche Bearbeitung der Homepage von diversen Endgeräten aus. Sicherheitsupdates verlaufen automatisch, zudem hilft bei Problemen ein Kundensupport. Die erstellten Inhalte sind häufig suchmaschinenoptimiert. Weiterhin sind viele dieser Systeme kostenlos und die eigene Domain ist inbegriffen. Lokal installierte Software setzt hingegen eine bereits vorhandene Internetadresse voraus. Allerdings ist man mit solchen Programmen unabhängig von einer Internetverbindung und einem Anbieter (keine Werbung auf der Homepage) und die Gestaltungsmöglichkeiten sind um ein Vielfaches größer. Offline-Baukästen werden daher Usern mit technischem Vorwissen in Programmierung und Design empfohlen, während webbasierte Programme für Jedermann geeignet sind. Letztere sind durch das massenhafte Aufkommen von Blogs, Online-Shops und anderen personalisierten Webpräsenzen so beliebt geworden, dass der Vertrieb von Offline-Software immer weiter zurückgeht.

Meine Homepage, mein Content

Die Nutzungsrechte von Texten, Bildern und Videos gehören dem Ersteller der Website, auch wenn für die Gestaltung ein Baukasten eines Anbieters genutzt wurde. Diese Inhalte können daher auch auf anderen Homepages Verwendung finden. Anders verhält es sich mit den Designs. Beim Gestalten der Websites kann der Nutzer zwischen verschiedenen Design-Vorlagen (Templates) wählen. Der User „mietet“ diese nur für seine Seite. Bei der Übertragung einer Homepage zu einem anderen Anbieter verfallen die Nutzungsrechte der Gestaltung. Um diverse Kundengruppen anzusprechen, stellen die Anbieter von Baukästen verschiedene Abonnements bereit. Die monatlichen Kosten und Leistungen variieren zwischen den kostenlosen Versionen und denen, die vor allem von größeren Unternehmen gekauft werden. Hauptsächlich investiert man für einen größeren Speicherplatz auf der Website, weniger Werbung und zusätzlichen Funktionen wie dem Einbinden von Online-Shops.

Fazit:

Je nach Anbieter lassen sich für jede Nutzungsart passende Homepage-Baukästen finden. Wie überall gilt auch hier: Je mehr man bereit ist zu bezahlen, desto umfangreicher sind die Baukästen.

Beliebte Online-Homepage-Baukästen im Vergleich

Anbieter Geeignet für Umfang Leistungen Konditionen
Jimdo – Firmen- Online-Shops- private Websites

– Blogs

– 120 Designvorlagen – besonders nutzerfreundliche Bedienung- Bearbeitung via Computer oder App- schnelles Setup der eigenen Homepage

– Auswahl an Vorlagen im Vergleich begrenzt

– automatische Erstellung einer mobilen Ansicht der Homepage

– Free (0€ / Monat)- Pro (5€ / Monat)- Business (15€ / Monat)
Wix – Künstler- private Websites – mehrere hundert Vorlagen in 70 Kategorien – übersichtlicher Aufbau- bietet sehr viele   Gestaltungsmöglichkeiten- mobile Websiten müssen separat erstellt werden

– Fotobearbeitung

– vergleichsweise teure Abos

 

 

– Free (0€ / Monat)- Connect Domain (5,95€ / Monat)- Combo (10,95€ / Monat)

– Unlimited (15,95€ / Monat)

– eCommerce (19€ / Monat)

1&1 – Firmen- private Websites- Online-Shops – 200 Vorlagen für Branchenhomepages- 66 Designs – einfache Bedienung- mobile Darstellung erst ab „Plus“-Version- Vorlagen für Branchen führen dazu, dass sich viele Homepages ähneln

– Preise für die Abos erhöhen sich nach einem Jahr um ein Vielfaches

– alle Abos können 30 Tage getestet werden

– Basic (0,99€ / Monat)- Plus (4,99€ / Monat)- Pro (9,99€ / Monat)
Webnode – Firmen- private Websites- Online-Shops – mehrere hundert Vorlagen – mehrsprachige Seiten möglich- schnelles Setup, einfache Bedienung- automatische Erstellung einer mobilen Ansicht der Homepage

– in der kostenlosen Version nur dezente Werbung auf der Page

– große Auswahl von Templates, aber teils unmoderne Designs

– Free (0€ / Monat)- Mini (1,95€ / Monat)- Standard (6,65€ / Monat)

– Profi (16,65€ / Monat)

Strato – Firmen- private Websites – 250 Branchenvorlagen- 460 Designs – E-Mail-Postfach inklusive- individuelle Domains wie .bike und .reisen- sehr viele Designs und Schriftarten

– Kosten der Abos erhöhen sich nach einem Jahr

– Freischaltung der Homepage dauert mehrere Stunden

– keine kostenlose Testversion

– Pro (5,90€ / Monat)- Pro SEO (11,90€ / Monat)